Test  - Eisgerät "Rage" von EDELRID - by campz.at     

  

    

Bergwolf.at – Testbericht Eisgerät Edelrid Rage

 

Es ist noch nicht vorbei! Trotz der schon frühlingshaften Temperaturen stehen die Eisfälle im hinteren Raurisertal in Kolm Saigurn noch immer gut. Super Bedingungen, um den Test für das Eisgerät Rage von Edelrid abzuschließen.

 

Aufbau des Rage:

Das Rage ist sehr gut verarbeitet, sieht und fühlt sich auch hochwertig an. Die Haue „Mixed“ ist 4mm stark und lt. Hersteller aus gehärtetem Stahl. Die Ausführung des vorhandenen Schliffes ist sehr gut und Bedarf keiner Nachbearbeitung für den ersten Einsatz.

Der Kopf und die Befestigung der Haue sind gut gelöst. Ein Auswechseln der Haue ist mittels 1 Inbusschraube möglich.

 

Als Zubehör hat man die Möglichkeit einen Hammerkopf oder eine Schaufel anzubringen was aber beim Steileisklettern eher nicht gebraucht wird und nur ein Verletzungsrisiko birgt.

Ebenso ist die Verwendung einer Handschlaufe möglich, die mittels Schnellverschluss montiert werden kann.

 

Der Schaft hat eine gute Krümmung wobei ich hier das Wort „aggressiv“ wie in der Beschreibung des Herstellers nicht verwenden würde.

 

Der 3-Komponenetengriff lässt sich gut greifen. Ein Manko ist jedoch die fehlende Verstellmöglichkeit, da ein Greifen mit etwas dickeren Handschuhen beengend ist. Ansonsten hat man durch die Beschichtung einen guten Gripp.

Ein Griffhorn zum Umgreifen ist auch vorhanden und verhindert ein Abrutschen beim Handwechsel.

 

Am Ende des Griffes befindet sich noch ein Dorn. Eine Expressschlinge würde hier Platz finden, die geringen Haltekräfte von lediglich 200 daN das entspricht 200 kg eignen sich jedoch nicht dafür und ist dies in der Gebrauchsanleitung speziell ausgenommen. (siehe Bild unten).

Ebenso ist das Einhängen einer Express in das Auge des Kopfes laut Bedienungsanleitung nicht vorgesehen.

 

Das Gewicht des „Rage“ beträgt ca. 650 gr. Und liegt damit im Durchschnitt der sich am Markt befindlichen guten Eisgeräte. Die Länge beträgt 50 cm.

 

 

Einsatz im Eis und Mixed Gelände

Beim Klettern selbst überzeugt das Rage durch das gute Handling. Die Standardhaue „Mixed“ greift sehr gut im Eis selbst mit Werksschliff.

Dies gilt insbesondere bei sehr kaltem und sprödem Eis. 

Das Gerät lässt sich gut platzieren und ist sehr ausgewogen beim Schlagen.

Das Lösen funktioniert ebenfalls sehr gut durch Heraushebeln nach oben.

Seitlich ist das Gerät sehr stabil, was das Platzieren im Eis noch zusätzlich unterstützt.

Die ausgewogene Geometrie erlaubt ein gezieltes Setzen hinter Eispilzen genauso wie auf senkrechtem Eis.

 

Am Fels bzw. im Mixedgelände lässt sich das Rage ebenfalls sehr gut platzieren und hier merkt man wieder die gut ausgewogenen Geometrie.

 

Fazit

Alles in Allem ein Top-Gerät das hält was es verspricht und das zu einem Preis deutlich unter EUR 200.—. Absolut empfehlenswert. 

Bilder (c) edelrid

   

 

Infos unter:

www.campz.at

www.edelrid.de

Die oben beschriebenen Ergebnisse basieren auf der subjektiven Meinung des Autors, welcher die Artikel ohne großartige wissenschaftliche Abhandlungen in der Praxis getestet hat.  

www.bergwolf.at

© Wolfgang Rohrmoser 2013


Zurück           Top                 Home